Antonia von Bose als Klinikpfarrerin verabschiedet

Pfarrerin Antonia von Bose (links) mit Dekanin Dr. Marie-Luise Kling-de Lazzer

Die Tübinger evangelische Klinikpfarrerin Antonia von Bose ist mit einem Gottesdienst am Freitag, 12. Februar in der Universitäts-Frauenklinik in den Ruhestand verabschiedet worden. Sie war seit 1998 Seelsorgerin in der Universitäts-Frauenklinik und in der neonatologischen Abteilung der Kinderklinik.

„Es ist kein Zufall, dass die Liebe den Glauben und die Hoffnung als Geschwister hat“, sagte Pfarrerin von Bose in ihrer Abschiedspredigt: „Wir brauchen alle drei – aber die Liebe am allermeisten.“ Dekanin Dr. Marie-Luise Kling-de Lazzer würdigte die scheidende Seelsorgerin: „Du bist nahe bei den Menschen, kannst gut zuhören und findest die richtigen Worte.“ Sogar die Gebärdensprache habe Antonia von Bose noch erlernt, um mit Gehörlosen Gottesdienste feiern zu können. Professor Dr. Diethelm Wallwiener sagte als ärztlicher Direktor der Frauenklinik: „Wir haben gemeinsam gearbeitet, getröstet und gelitten. Sie sind für mich das lebende Prädikat einer Klinik mit Herz!“ Der leitende Oberarzt der Neonatologie Dr. Rangmar Goelz sprach im Namen seiner Abteilung „innigen Dank“ aus „für all die Hilfe, die Sie unseren Patienten, deren Eltern und uns Mitarbeitenden gegeben haben.“

Antonia von Bose begann ihren Dienst als Pfarrerin 1978 in der Waldensergemeinde Perouse bei Leonberg. Mit der Geburt von zwei Kindern und dem Umzug nach Tübingen wuchsen ihr neue Aufgaben zu –  ab 1980 als Klinikseelsorgerin, ab 1984 am Lehrstuhl für Praktische Theologie der evangelisch-theologischen Fakultät und ab 1993 im Ausbildungsdezernat des Oberkirchenrats. Nach den vielen Wechseln sei es für sie das größte Glück, so Pfarrerin von Bose, „dass ich hier in der Frauenklinik und der Neonatologie so lange Zeit arbeiten konnte.“

Geschrieben von Pressepfarrer Peter Steinle am 12.02.2010.


  
 Programm der Tübinger Motette zur Internetseite der Webmailberatung  Link zur Info-Seite Kircheneintritt zur Internetseite der Familienbildungsstätte