Aktuelle Nachrichten

Erste Beratungen zum neuen Pfarrplan 2024

Die Synode des Evangelischen Kirchenbezirks Tübingen kommt am kommenden Montag, 20. März, in Lustnau zusammen. Die Beratungen im evangelischen Gemeindehaus (Neuhaldenstraße 10) beginnen um 17.30 Uhr. Zum ersten Mal befassen sich die 126 Delegierten aus 44 Kirchengemeinden mit dem neuen Pfarrplan 2024. Mit dem Pfarrplan gibt die Evangelische Landeskirche in Württemberg vor, wie viele Pfarrstellen es in Zukunft in jedem ihrer 47 Kirchenbezirke geben soll. Voraussichtlich muss der Kirchenbezirk Tübingen bis zum Jahr 2024 fünfeinhalb Pfarrstellen einsparen.

Als Gäste begrüßt die Bezirkssynode den Reutlinger Prälaten Dr. Christian Rose und den Landrat des Landkreises Tübingen, Joachim Walter. Dekanin Elisabeth Hege und der Vorsitzende der Bezirkssynode, Professor Martin Beck, haben im Januar mit einer Tübinger Delegation die presbyterianische Kirche in Kamerun besucht. Zu ihr pflegt der Evangelische Kirchenbezirk seit 2002 eine Partnerschaft. Hege und Beck berichten von ihrer Reise in das zentralafrikanische Land. Daneben informieren Diakoniepfarrerin Gudrun Bertsch und die Fundraising-Beauftragte des Kirchenbezirks, Birgit Auth-Hofmann, über ihre Aufgabenbereiche.

Zur Tagesordnung der Synode geht es hier.

Geschrieben von Andreas Föhl am 14.03.2017.


Weitersagen:


Mehr aktuelle Nachrichten